bild_12.jpg

Termine / Kalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Neues Führungsfahrzeug für die Feuerwehr Dießen: Nach 16 Jahren im Dienst hat der alte Ford Ranger als Kommandowagen ausgedient. Stattdessen fahren die Dießener Brandschützer in Zukunft BMW.
KdoW FF Diessen
 
 
 
 
Kürzlich wurde das neue Fahrzeug in München abgeholt und wird nach den finalen Arbeiten in Sachen Ausstattung in diesen Tagen offiziell in Dienst gestellt.
 
Am Steuer von "Florian Dießen 10/1" - oder auf dem Beifahrersitz - nimmt Florian König Platz. Der Kommandant der Feuerwehr Dießen oder der jeweils zuständige Zugführer vom Dienst rückt in Zukunft mit einem BMW X3 aus. Der Kommandowagen wird als Führungsfahrzeug genutzt. Einsatztaktisches Ziel ist, dass die Einsatzleitung vor Eintreffen der weiteren Kräfte am Einsatzort ankommt, sich ein Bild von der Schadenslage machen kann und dann das weitere Vorgehen bestimmt oder weitere Kräfte nachalarmiert. So kann der Einsatzleiter auch schon mal vorab eine erste Lagemeldung mitteilen. Bei Großschadenslagen, wie beispielsweise Unwettern, fährt die Einsatzleitung mit dem geländegängigen Fahrzeug die verschiedenen Einsatzstellen ab, um anschließend die erforderlichen Kräfte anfordern zu können.
 
"Wir danken dem Markt Dießen für die Bereitstellung des Fahrzeugs. Es erleichtert meinen Zugführern und uns Kommandanten die Einsatzführung. Es ist ein zeitgemäßes Fahrzeug, das mir auch gut gefällt", sagt Kommandant Florian König.
Im Frühjahr 2019 hatte der Marktgemeinderat Dießen Grünes Licht für die Beschaffung des neuen Fahrzeugs, das rund 59000 Euro gekostet hat. Der BMW X3 ist ausgestattet mit einem rund 180 PS starken Otto-Motor, Automatikgetriebe und Allradantrieb. Der Ausbau zum Einsatzfahrzeug wurde von der Firma Haberl Electronic GmbH & Co. KG im niederbayerischen Arnstorf bei Simbach (Landau) durchgeführt. Das Fahrzeug verfügt neben einer auffälligen Beklebung, einem LED-Blaulichtbalken mit Verkehrswarnsystem und Arbeitsscheinwerfern auch über eine Martin-Horn-Anlage. Ausgerüstet ist der Kommandowagen außerdem mit einem fest verbauten Digitalfunkgerät mit Freisprecheinrichtung, zwei Handsprechfunkgeräten und einem Messgerät. Im Kofferraumausbau befinden sich neben einem Rettungsrucksack auch ein Feuerlöscher, Werkzeug, Schreibmaterial, Laptop, Gegenstände zur Verkehrswarnung, Handlampen, Feuerwehrpläne von Gebäuden mit Brandmeldeanlagen.
Die Gesamtplanungszeit von erstem Angebot bis Abholung des Fahrzeugs belief sich auf rund ein Jahr und die gesamte Fahrzeugplanung wurde in ehrenamtlicher Arbeit ohne Unterstützung durch ein Planungsbüro von der Feuerwehr selbst durchgeführt. Bei der Abholung in München waren neben einer Delegation der Feuerwehr Dießen auch Bürgermeister Herbert Kirsch und Feuerwehrreferent Johann Vetterl dabei.
Foto (von links): Helmut Käs (Leiter BMW Welt München), Rüdiger Steffek (Stellv. Kommandant der FF Dießen), Andreas Kieninger (FF Dießen), Bürgermeister Herbert Kirsch, Feuerwehrreferent Johann Vetterl, Marian Cammerer (FF Dießen) und Dr. Peter Cammerer (BMW AG). Foto: BMW AG